RSS

Archiv für den Monat Oktober 2015

Rollenspiel etwas anders: Die Drachenzwinge

Nachdem ich vor einigen Jahren aus der Großstadt „aufs Land“ gezogen war gab es erst mal kein Rollenspiel mehr für mich. Mit einer Distanz von 50 oder mehr Kilometern zum nächsten größeren Ort wird regelmäßiges Spielen schwierig, wenn nicht fast unmöglich. Da brachte mich ein Zufall zur Drachenzwinge. Die ist ein Treffpunkt für Menschen die aus unterschiedlichsten Gründen keine „reale“ Rollenspielrunde finden – sei es aus Ortsgründen wie bei mir, wegen Terminproblemen oder weil sie vielleicht ein wenig verbreitetes System spielen möchten.

Die Drachenzwinge besteht aus zwei Bestandteilen: Da ist das Forum, in dem man nach Gruppen suchen, diese Gruppe organisieren kann und vieles mehr und es gibt einen Teamspeak-Server wo die Gruppen sich treffen und miteinander sprechen. Dann wird meist noch mit virtuellen „Spieltischen“ gearbeitet. Programme wie MapTool oder Fantasy Grounds simulieren den Tisch um den sich die Spieler treffen, es können Karten und Bilder gezeigt werden, dort wird gewürfelt und es gibt ein Chat-Fenster. Und natürlich gibt es auch ein Charakterblatt, wo man die Werte seines Charakters eintragen kann und aus dem man würfelt.

Das Spielen ist natürlich anders als am realen Spieltisch – manches fehlt einem (Mimik des Gegenübers etc.), anderes finde ich einfacher (z. B. wenn der breitschultrige 2m Mann einen Hobbit spielt). Man ist einerseits weniger abgelenkt, andererseits verlangt es eine gewisse Disziplin weil ja keiner sieht ob man nicht nebenbei noch irgendwas anderes macht.

Wer sich selber ein Bild davon machen möchte: kurz anmelden und dann ab auf den Teamspeak-Server. Es findet sich immer eine Gruppe bei der man mithören kann!

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Oktober 30, 2015 in Rollenspiel

 

Schlagwörter: ,

NaNoWriMo: 50K ist nicht wenig…

Ja, es ist ein ganz schöner Klops: 50000 Worte in 30 Tagen. Wenn man das so vor sich hat, dann schluckt man schon mal. Ich bin dann auch immer wieder am überlegen ob ich das wirklich angehen soll, ob ich das durchhalte etc.

Aber ich schreibe ja auch „im Alltag“ und nicht nur wenn NaNoWriMo ansteht. Wenn auch natürlich nicht so viel und ich muss es mir auch nicht selber ausdenken – ich führe nämlich (mehr oder wenig regelmässig) auf Epic Words ein Tagebuch für meine Rollenspiel-Charaktere. Also habe ich da mal nachgeschaut und siehe da! 500 Worte hatte ich zur letzten Sitzung geschrieben und es hatte noch nicht mal so viel Zeit gekostet. Also sollten die 1667 Worte pro Tag zu schaffen sein die ich im November schreiben muss. Ich hoffe es jedenfalls…

 
Ein Kommentar

Verfasst von - Oktober 25, 2015 in NaNoWriMo

 

Schlagwörter: ,

Geschrieben wird!

Seit Jahren habe ich mich gedrückt, dieses Jahr werden Nägel mit Köpfen gemacht – also geschrieben, geschrieben, geschrieben. Die Rede ist vom NaNoWriMo, wo man sich vornimmt innerhalb des Monats November 50000 Worte zu Papier zu bringen. Packen wir’s an!

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Oktober 13, 2015 in NaNoWriMo

 

Schlagwörter:

Wer seine Miniaturen liebt der…

MiniaturenschonerIch gehöre ja nicht zu den Figurenschubsern aber ich kann mir vorstellen dass diese Idee gut ankommt: Kleine Vorrichtungen aus durchsichtigem Kunststoff mit deren Hilfe man seine in mühevoller Kleinarbeit liebevoll bemalten Miniaturen abstellen und bewegen kann ohne sie berühren zu müssen. Die Figuren sind in verschiedenen Größen erhältlich.

Schön finde ich auch den Namen der herstellenden Firma: Fat Thumb game accessories. Ja, wer keine grazilen Pianistenhände hat ist für diese Helferlein bestimmt dankbar!

Die Kampagne läuft auf Kickstarter noch bis zum 1. November, hat ein Ziel von $10000 und kommt etwas langsam in Gang.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Oktober 1, 2015 in Tabletop

 

Schlagwörter: , ,